Sandau an der Elbe.jpg
Sandau an der Elbe
Elbe.jpg
Elbe
Sandau an der Elbe.jpg
Sandau an der Elbe

Zehn Bundesländer - ein Einzugsgebiet

Das Elbeeinzugsgebiet gehört zu den größten Flussgebieten Mitteleuropas. Insgesamt haben vier Staaten (Deutschland, Tschechien, Österreich und Polen) daran einen Anteil. In Deutschland werden zehn Bundesländer entweder von der Elbe selbst, oder von Ihren Nebenflüssen durchströmt. Diese haben sich deshalb 2004 zur Flussgebietsgemeinschaft Elbe (FGG Elbe) zusammengeschlossen. Schwerpunkte der Zusammenarbeit sind die Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und der Europäischen Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (HWRM-RL).

FGG News

Befliegung der Tideelbe Februar 2015 - Schnellbericht
09.02.2015

Am 05. Februar wurde die erste Hubschrauberbefliegung im Jahr 2015 zwecks Probenahme in der Tideelbe durchgeführt. Den Schnellbericht mit einer Übersicht d ...

Weiterlesen …

Anhörungsverfahren zur Umsetzung der WRRL und HWRM-RL
18.12.2014

Am 22. Dezember 2014 beginnt die Öffentlichkeitsbeteiligung zur Aktualisierung des Bewirtschaftungsplans (WRRL) sowie die Öffentlichkeitsbeteilig ...

Weiterlesen …

Positionspapier zur Düngeverordnung (DüV)
16.05.2014

Die Länder der FGG Elbe haben ein gemeinsames Positionspapier „Die Novellierung der Düngeverordnung – Positionspapier der Flussgebietsgemeinschaft Elbe ...

Weiterlesen …

Sedimentmanagementkonzept der FGG Elbe
07.04.2014

Das Sedimentmanagementkonzept der FGG Elbe wurde als länderübergreifend abgestimmtes Fachkonzept zur Erreichung überregionaler Handlungsziele im deutschen ...

Weiterlesen …